Grundschule Altena
Grundschule Altena

 

Schulinternes Vertretungskonzept

          überarbeitet im März 2015

 

An der Städt. GGS Altena erteilen die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer den überwiegenden Teil des Unterrichts in ihren Klassen. Unterricht durch Fachlehrer findet natürlich auch statt, ist jedoch insgesamt weniger umfangreich. Bei der Unterrichtsvorbereitung arbeiten die Lehrerinnen und Lehrer in den einzelnen Jahrgangsstufen zusammen und bereiten daher ihren Unterricht, abgesehen von Fachunterricht, gemeinsam vor. Im Krankheitsfalle kann so am Standort Mühlendorf die Klassenlehrkraft der Parallelklasse den Vertretungskräften Informationen über die anstehenden Unterrichtsinhalte geben oder auch selbst als Vertretungskraft dort Unterricht erteilen.

 

Zur Erteilung des Vertretungsunterrichts wird die lokale Vertretungsreserve eingesetzt. Steht diese nicht zur Verfügung, so wird die Vertretung nach Möglichkeit durch eigene Lehrkräfte organisiert.

 

Die Städt. GGS Altena verfügt am Standort Mühlendorf über zusätzliche Stellenanteile in den Bereichen der Integrationshilfe und der Förderung in der Schuleingangsphase. Diese Stellenanteile werden auch zur äußeren Differenzierung genutzt, d.h. Klassen werden stundenweise mit zwei Lehrkräften besetzt und aufgeteilt. Im Vertretungsfall werden diese Doppelbesetzungen aufgelöst und die zusätzliche Lehrkraft erteilt Vertretungsunterricht.

 

Für spontane Vertretungsfälle gibt es an den Schulstandorten Pläne, wie die Kinder einer Klasse auf die anderen Klassen aufgeteilt werden. Für diesen Fall verfügen die Kinder aller Klassen über eine vorbereitete Mappe mit Arbeitsmaterialien zur eigenständigen Bearbeitung. Diese Maßnahme kann den Klassenunterricht zwar nicht vollständig kompensieren, ermöglicht den Kindern jedoch das eigenständige Vertiefen von bereits Gelerntem.

 

Die Aufteilung der Klassen erfolgt auch beim stundenweisen Fehlen von Lehrkräften infolge von Fortbildungen oder AO-SF-Verfahren. Diese Termine sind planbar und demzufolge können die fehlenden Lehrkräfte die Übungsmaterialien für die Kinder gezielt vorbereiten.

 

Eine Vertretung im Krankheitsfalle kann auch durch Mehrarbeit von Lehrkräften erfolgen. Da jedoch nahezu alle Lehrerinnen und Lehrer der Städt. GGS Altena Vollzeitkräfte sind, wird diese Form der Vermeidung von Unterrichtsausfall nur selten genutzt.

 

 

 

Beschluss der Schulkonferenz vom 01.06.2015

 

Aktuelles

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}

Anrufen

E-Mail