Grundschule Altena
Grundschule Altena

Unser Leitbild

Leitbild der Grundschule Altena: „Erziehung zur Handlungsfähigkeit“ überarbeitet im Februar 2017  

 

Neben der Wissensvermittlung im Sinne der in den Lehrplänen des Landes Nordrhein-Westfalen festgelegten Kompetenzerwartungen für die einzelnen Unterrichtsfächer sollen an der Grundschule Altena auch individuelle und soziale Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler gefördert bzw. gesteigert werden. Im Nachfolgenden sollen diese Kompetenzen kurz beschrieben werden.  

 

Notwendige individuelle Kompetenzen sind:     < >Kinder sollen sich selbstständig aus- und ankleiden können, Kinder sollen den Schulweg selbstständig zurücklegen können, Kinder sollen sich selbstständig mit angebotenen Spielmaterialien beschäftigen können, Kinder sollen sich selbstständig Gehör verschaffen können, Kinder sollen ihr Schulmaterial selbstständig organisieren und in Ordnung halten können, Kinder sollen die erlernten Arbeitstechniken selbstständig anwenden können, Kinder sollen eigenen Interessenschwerpunkten selbstständig nachgehen können, etwas teilen, abgeben oder ausleihen können, anderen Schülerinnen und Schülern helfen oder sie beraten, die eigenen Interessen zurücknehmen   u.a. im Mittelpunkt der schulinternen Kooperation.       < > 

 

Soziales Lernen und Gewaltprävention in der Grundschule Altena        überarbeitet im Februar 2017  

 

Mit der Einschulung treffen in den 1. Klassen Kinder aus mehreren Kindergärten aufeinander. Hieraus sollen Klassengemeinschaften erwachsen, in denen die Kinder auf der Basis der oben beschriebenen Kompetenzen vier Jahre lang miteinander lernen und leben. Dieser Prozess wird vorrangig durch die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer initiiert und gesteuert.   Ergänzt wird das soziale Miteinander in den Klassen durch ergänzende Projekte, wie „Mut tut gut“ und „Stark auch ohne Muckis“. Dabei kommen ausgebildete Trainer zu uns in die Schule und üben mit den Kindern, wie man Gewalt im Umgang mit seinen Mitschülern vermeidet und mit eigenen Stärken und auch Schwächen in einer Gruppe umgeht. Finanziert und durchgeführt werden diese Projekte vom Jugendamt der Stadt Altena. Frau Angelika Wagner (Jugendamt Altena) begleitet das Ganze auch inhaltlich und hält Kontakt zu Lehrkräften und den Mitarbeiterinnen des Ganztages, da diese Projekte selbstverständlich in der Nachmittagsgruppe zum Tragen kommen.   Ein weiteres Projekt, "Klasse 2000 - Gesundheitsförderung in der Grundschule, Gewaltvorbeugung und Suchtvorbeugung", rundet das Ganze ab. Dieses Projekt zieht sich allerdings über vier Jahre hin. Finanziert wird „Klasse2000“ über Spenden. Partner der Grundschule Altena ist hier der Förderverein des Lions-Club Altena. Er übernimmt die Kosten für die Gesundheitsförderer, das Unterrichtsmaterial sowie die Organisation des Programms. Einzelheiten zu „Klasse2000“ sind unter www.grundschule-altena.de zu finden.

Aktuelles

Druckversion Druckversion | Sitemap
{{custom_footer}}

Anrufen

E-Mail